Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

27. Peter Dittrich Gedenkrennen Samstag 6. Oktober 2018


26. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 30.06.2018, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


26. Peter Dittrich Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

Samstag, 30. September ab 13:00 Elite/U23 - Internationales Kriterium, ÖM Frauen, Junioren/Masters 1-2 und Amateure, Kinder- und Jedermannrennenweiterlesen


Heurigen Grand Prix 2016 - Bericht

Lukas Schlemmer genießt Goldweiterlesen


News-Archiv

Donnerstag 14. Oktober 2004, Alter: 14 Jahre

STAATSMEISTERSCHAFTEN (oder doch nicht!)

Bahn, Madison


Da es anscheinend nicht möglich ist, genügend österreichische Paare an den Start zu bringen, musste diesesmal der Kampf um den österreichischen Meistertitel entfallen.

Die Schuld für diesen Missstand dann seitens ÖRV auch noch bei den, aus welchen Gründen auch immer, nicht startenden Masterfahrern Kronfuss/Lechnitz zu suchen, ist mehr als lächerlich.
Da hatte Jens richtig Glück, dass er nicht 5 Minuten vor dem Start zur Annahme der österreichischen Staatsbürgerschaft gezwungen wurde!
(A klana Tipp unsereseits: Langi/Bachmaier oder Sedlak/A.Blümel warn a no zur Verfügung gstaundn....)
Das einzige das man der Paarung Kronfuss/Lechnitz ankreiden könnte ist, daß sie den vereinbarten Wetteinsatz von 2 Flaschen Rotwein, kampflos an das la Vitesse-Team verloren (uns is recht!)

Das Rosenhäger/Alfon diesesmal keinen so guten Tag wie beim Punkterennen hatte, zeigte sich bereits nach der ersten Wertung.
Aufgrund einer vesäumten Ablöse, Zabka/Liska waren den beiden in die Ablöse gefahren (Jozefs "sorry" hat nicht wirklich geholfen) mussten sie bald eine Minusrunde hinnehmen.
Das sie dabei nicht die einzigen und auch nicht die letzten waren (Selzer/Knezevic waren zu diesem Zeitpunkt bereits aus dem Rennen) war wohl nur ein schwacher Trost.
Rosenhäger/Alfon landeten schlussendlich, mit grossem kämpferischem Einsatz aber leider ausgehender Power, auf dem 7. Platz (- 2 Runden).

Der Sieg ging an Stocher/Garber (bei ihren letzten gemeinsamen Auftritt) vor Buran/Kankowsy und Liska/Zabka (Speed 49,47 km/h).
Die Vierten Lexmüller/Bradley hatten bereits eine Minusrunde.
Fünfte Tazreiter/Patzl vor Telekom-Neuzugang Kohl der mit dem Träger der Goldenen Banane Fritz "Magic" Berein den sechsten Platz belegte.

Bananenträger Fritz "Magic" Berein und Telekom-Profi Bernhard Kohl
Nr.1 im dezenten Rosa, Rosenhäger/Alfon

"Willi" Garber, Michael Alfon und Stefan Patzl
Michi schickt Jens ins Rennen