26. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 30.06.2018, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


26. Peter Dittrich Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

Samstag, 30. September ab 13:00 Elite/U23 - Internationales Kriterium, ÖM Frauen, Junioren/Masters 1-2 und Amateure, Kinder- und Jedermannrennenweiterlesen


Heurigen Grand Prix 2016 - Bericht

Lukas Schlemmer genießt Goldweiterlesen


News-Archiv

Dienstag 19. Dezember 2006, Alter: 12 Jahre

WEIHNACHTSPREIS in ST.DUSIKA

Finale der Rennsaison 2006


Über 50 Starter aus 4 Nationen, neuer Rennmodus, Preise bis zum 10.Platz, - "alter" Sieger!

Aufgrund der hohen Starteranzahl, wurde das Starterfeld in gerade und ungerade Nummern aufgeteilt und das Punkterennen und der Scratchbewerb getrennt gefahren.
Die beiden Bewerbe wurden als Omnium gewertet und die jeweils besten 12 durften in das große Saisonfinale der besten 24 einziehen und in einem Ausscheidungsrennen die Platzierungen ausmachen.

Punkterennen über 40 Runden, gerade Nummern - Sieger Georg Tatzreiter
Punkterennen über 40 Runden, ungerade Nummern - Sieger Mario Lexmüller

Scratch über 40 Runden, gerade Nummern - Sieger Rene Jauris (CZE)
Scratch über 40 Runden, ungerade Nummern - Sieger Tomas Kuchar (CZE)

Für den RC la Vitesse einmal mehr Michael Alfon am Start.
Michael Alfon: "Nachdem ich das Punkterennen mehr oder weniger aus Eigenverschulden (hint fährt man halt nicht herum, wenn das Rennen einen 55er Schnitt aufweist) fast komplett vergeigt hätte, konnte ich nur mit vollem Einsatz nocheinmal den Anschluss an die Spitze herstellen und in der 0-Runde bleiben, an einen Wertungssprint war dann nicht mehr zu denken. Mit einem 13.Platz bin ich dann genau an den wichtigen Omniumpunkten vorbeigefahren. Somit musste ich alle Kraft und Finesse in den Scratch investieren um das große Finale zu erreichen. Dies ist mir dann mit einer guten taktischen Leistung (Danke Willi!) und ein bisschen Härte mit einem sehr guten 6. Platz auch gelungen.
Im Finale sollten ja dann die Karten neu gemischt werden und alle 24 hatten noch die Chance auf den Sieg!
Wohl mir zu Liebe wurde das Finale in Form eines Ausscheidungrennen gefahren. Wieder waren Finesse, Härte und auch ein wenig Ausdauer gefragt (war immerhin schon der 3. Bewerb und der jüngste bin i a nimma). Zahlreiche Fahrer durften schon vor mir die Bahn verlassen und ich konnte im Endklassement den achtbaren 7. Platz (3. Österreicher) belegen, dies wurde dann sogar noch bei der Abschluss-Siegerehrung mit einem Bargeldpreis honoriert - Prost!"

Finale der Rennsaison 2006, Ausscheidungsrennen:
1. Platz. Roland Garber/RC Sonnenhaus
2. Platz. Denis Spicka/Dukla Brno
3. Platz. Vojtech Hacacky/Dukla Praha
4. Platz. Mario Lexmüller /SWIAG
5. Platz. Jakub Kratochvila/Dukla Brno
6. Platz. Tomas Kuchar/Dukla Brno
7. Platz. Michael Alfon/RC la Vitesse
8. Platz. Jan Dostal/Dukla Brno
9. Platz. Karel Bucek/Favorit Brno
10. Platz. Rene Jauris/Kovo Praha

Roland Garber, Michael Alfon (Foto Scrat)