Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

27. Peter Dittrich Gedenkrennen Samstag 6. Oktober 2018


26. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 30.06.2018, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


26. Peter Dittrich Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

Samstag, 30. September ab 13:00 Elite/U23 - Internationales Kriterium, ÖM Frauen, Junioren/Masters 1-2 und Amateure, Kinder- und Jedermannrennenweiterlesen


Heurigen Grand Prix 2016 - Bericht

Lukas Schlemmer genießt Goldweiterlesen


News-Archiv

Mittwoch 01. August 2007, Alter: 11 Jahre

ROUTE 666 - MZF Pannoniaring

Back to the Future


"Je mehr sie litten, desto mehr haßten sie; und je mehr sie haßten, desto weniger fühlten sie die Schmerzen; und je weniger sie Schmerzen fühlten, desto sonniger wurden ihre Seelen, wenn sie das Ziel vor ihren Augen sahen und daran dachten, daß das Leiden ein Ende haben wird."
NoPain 2007, nach einer Vorlage von B. Traven

Jahrelang, ja fast jahrzehntelang, hatte man nichts von Harry Landgraf (alias Schnabelt) gehört, dann Ende der Vorwoche ein kurzes Mail an den Präsi, - Inhalt: "Nächste Woche gibts ein Mannschaftszeitfahren der Chaoten am Pannoniaring in HU, hast Zeit, Lust und vor allem noch zwei Fahrer?"
Sicher, die Lust ist immer da, Zeit (nach Rücksprache mit der Scheffin) auch und Fahrer werden sich finden.
Da unsere eigenen "laVitessler" rennmässig zumeist Meister der "I kaunn leider ned, weu...!-Ausreden" sind, wurde kurzfristig auf den Ex-laVitessler Hans Seiter zurückgegriffen.
Der 4er stand also wie folgt:
Kapitän - Harry Landgraf - x-facher Staatsmeister in sämtlichen Zeitfahrdisziplinen
Michael Alfon - zuletzt im 4er - 1987
Chrsitian Majnaric - ebenso, im gleichen Tyrolia 4er
Hans Seiter - letzter 4er - Junioren WM 81
Das Ziel, - ganz klar - gut und schnell ausschauen, zusammenbleiben und wenn möglich, ned letzta werdn!
Alle diese Vorsätze gelangen zu 100%, ja die oidn Burschn wuchsen sogar noch über sich hinaus!!!

Start wohl etwas zu schell, fanden der 4er zu Ende der dritten Runde endlich den Rennrythmus, hatte bereits die vor ihnen gestartete RC Gittis-Mannschaft ein- und überholt und lag am 5. Zwischenplatz.
Dann, 4. Runde plötzlich ein lauter Knall und die Lokomotive (Harry) stand auf der Felge (Scheibe) - genau zur Rundenmitte! So musste die Runde mit Defekt beendet werden und erst bei Start und Ziel konnte das das Laufrad gewechselt werden, ca. 3-4 Minuten kostet dieses Maleur und Mannschaft um Mannschaft rollte vorbei.
Doch die Burschen liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und schon bald rollte der 4er wieder homogen und ohne auch nur einmal die Abfolge zu wechseln bis ins Ziel.
Mit einer Zeit von 1.33.27 belgten sie schlußendlich den 7. Platz unter 24 gestarteten Teams.
Der Sieg ging ans Team von Karli Schöpf in der Besetzung Schöpf, Bradley, Kotzmann und Baringer - GRATULATION!

O-Ton von Allen. "Das war der schönste 4er den ich je gefahren bin, anstrengend aber geil. Keiner hat auch nur einmal ausgelassen, keine Temposchwankungen, einfach klass!"

Mannschaft, Hans Seiter, Christian Majnaric, Michael Alfon, Harald Landgraf, vor dem Start
Route 666, Nummer 42 - la Vitesse
Chrsitian Majnaric, Hans Seiter, Harry Landgraf, Michael Alfon

Runde 4 - Defekt
Der 4er findet sich wieder...

Ungewohntes Bild - der Präsi in Zeitfahrpose


Hihoitn Buam!
Genau so...
Sheriff - Christian "Sammy" Lechner
Der Altherren-4er am Weg zu Platz 3!
Siegerteam angeführt vom WOKO
Andy Bradley, Baringer, Kotzmann , Schöpf

From dawn till day is done
My horse and me keep riding
Into the setting sun....
c.o. Lucky Luke