Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

27. Peter Dittrich Gedenkrennen Samstag 6. Oktober 2018


26. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 30.06.2018, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


26. Peter Dittrich Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

Samstag, 30. September ab 13:00 Elite/U23 - Internationales Kriterium, ÖM Frauen, Junioren/Masters 1-2 und Amateure, Kinder- und Jedermannrennenweiterlesen


Heurigen Grand Prix 2016 - Bericht

Lukas Schlemmer genießt Goldweiterlesen


News-Archiv

Sonntag 03. Mai 2009, Alter: 9 Jahre

ÖSTERREICHISCH STAATSMEISTERSCHAFT DUATHLON

Kurzdistanz Ternitz


Wunderbares Frühsommerwetter begleitete in Ternitz die Akteure während des ganze Renntages, sodass unter sportlich fairen Wettkampfbedingungen die diesjährigen Titelkämpfe ausgetragen werden konnten.

Pünktlich um 09:00 Uhr hieß es dann "Ladies First" und das Feld der Damen ging auf die Strecke. Vom Beginn an setzte sich die Kärntnerin Marlies Penker an die Spitze und gab diese nach Solofahrt am Rad auch beim zweiten Lauf nicht mehr ab, was die Krönung zur Duathlon Staatsmeisterin 2009 bedeutete.

Spannend dann auch um 11:00 Uhr das Rennen der Herren. Wie ein Ausscheidungslauf wurde der erste Rennabschnitt geführt und demnach blieben von zehn Athleten nach Runde eins nur noch vier Athleten am Ende der vier Laufrunden an der Spitze vereint. Den entscheidenden Vorstoß am Rad wagten dann relativ rasch der regierende Staatsmeister Karl Prungraber und der Tiroler Albuin Schwarz, die auf den sechs Radrunden ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauten und mit einer Minute Vorsprung auf Wintertriathlon-Staatsmeister Sigi Bauer auf die letzten Kilometer gingen. Dort setze sich Prungraber eindrucksvoll von Fluchtgefährten Schwarz ab, womit am Ende der Titel klar an den Oberösterreicher ging. Silber holte sich Albuin Schwarz vor dem Burgenländer Sigi Bauer.
Michael Alfon sicherte sich mit dem 37. Gesamtrang bei über 100 Startern den 1. Platz in seiner Klasse.

Michael Alfon: "Der anfänglichen Freude über meinen ersten Bewerb mit "Windschattenerlaubnis", wich bald Resignation! Die Burschn checken es voll nicht, obwohl Windschatten erlaubt, wird dieser kaum bis garnicht genützt. Sämtlich Kontrahenten die von mir überholt wurden, versuchten nicht einmal einzusteigen. Gottseidank kamen in meiner vorletzten Runde die beiden Spitzenreiter, so war es mir wenigstens vergönnt eine Runde mitzurollen (nebstbei bemerkt, a leichte Übung) und dabei noch ein paar Plätze gut zu machen."

1. Karl Prungraber/SV Gallneukirchen 1:30:20
2. Albuin Schwarz/Raika Tria Team Telfs 1:31:02
3. Sigi Bauer/Red Hot Chilli Güssing 1:32:15
31. Thomas Konecny/Deutschlandsberg 1:39:52
37. Michael Alfon/la Vitesse-UTTB 1:42:28