Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

27. Peter Dittrich Gedenkrennen Samstag 6. Oktober 2018


26. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 30.06.2018, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


26. Peter Dittrich Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

Samstag, 30. September ab 13:00 Elite/U23 - Internationales Kriterium, ÖM Frauen, Junioren/Masters 1-2 und Amateure, Kinder- und Jedermannrennenweiterlesen


Heurigen Grand Prix 2016 - Bericht

Lukas Schlemmer genießt Goldweiterlesen


News-Archiv

Mittwoch 31. August 2011, Alter: 7 Jahre

INT. AUSTRIA TRIATHLON PODERSDORF

Sprint 0,75/21/5km – 266 Starter


Packende Rennen über die Sprintdistanz

Die Premiere über die Sprintdistanz () im Rahmen des 24. Austria Triathlon war ein voller Erfolg. Über 400 TeilnehmerInnen starteten um 9 Uhr in zwei Wellen auf die 0,75 km Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen. Anders als am Samstag, herrschten am Sonntag nahezu perfekte Bedingungen.Daniel Pernold und Christoph Kullnig lieferten sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen über die komplette Laufdistanz Richtung Podersdorfer Hölle, welches Pernold erst im Zielsprint in 0:57:43 hauchdünn für sich entscheiden konnte. Dritter bei den Herren wurde Matthias Stieber in 1:00:54.

1. Daniel Pernold/NCBTriTeam – Jg.81 – 00:57:43
2. Christoph Kulnig/TRV Radstudio Krems – Jg.79 – 00:57:43
3. Matthias Stieber/NCBTriTeam – Jg. 88 – 01:00:54
4. Peter Datzberger/Tri Team NÖ-West – Jg.84 – 01:01:05
5. Stefan Leitner/PSV TriTeam Linz – Jg.80 – 01:01:28
13. Michael Alfon/RC la Vitesse – Jg.64 – 01:03:43

Michael Alfon: „Nachdem der Jens am Vortag bereits mit einem Staffel-Sieg (Union Perchtholdsdorf, mir Rene Haller am Rad) bei der Halbdistanz, mit einem Sieg, einiges vorgelegt hatte, war es nun an mir meine durchwegs positive Podo-Bilanz aufrecht zu erhalten. Topmotiviert aber leider etwas gehandicapt durch ein in den letzten Tagen recht böse Ragweed-Allergie (den Schas hätts eich im Amiland ghoitn kenna) kamen noch vor dem Start zwei leichte Dämpfer hinzu – 1. Neopren erlaubt (da ich immer ohne schwimme, eine Nachteil gegenüber den Neo-Trias) 2. ich musste in der zweiten Welle, eine viertel Stunde nach den Top-Athleten, starten- daher keine brauchbaren Mitstreiter beim Radsplit.

Trotzdem gelingt eine passbale „Schwimmleistung“ (O-Ton Arno K. „ich habe noch nie jemanden so schnell im Wasser laufen gesehen“), ein respektabler Radabschnitt (7. Platz) und auch eine gute 18er Zeit über die 5 Abschlusskilometer – ergibt insgesamt Rang 13 und den 1. Platz in der AK.
Kleine Kritik am Veranstalter – warum dürfen Einige (kane Naumen, z.B.: Andreas Felber) trotz einer Nummer über 150 trotzdem in der ersten, anstatt in der zugeteilten zweiten Welle, starten????

PS.. …und dann soll ich noch allen schöne Grüße vom Arno Kaspret, er betreute den Skins-Stand, ausrichten“.

 

Siegerehrung, - Kurtl Mitschko überreicht die Magnum-Bottle
Burgenland: BTRV-Boss Peter Biegert, Michael Alfon, Josef Rausch
Staffelsieger Halbdistanz - Sportunion Perchtoldsdorf
Schlußläufer – Jens Rosenhäger