26. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 30.06.2018, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


26. Peter Dittrich Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

Samstag, 30. September ab 13:00 Elite/U23 - Internationales Kriterium, ÖM Frauen, Junioren/Masters 1-2 und Amateure, Kinder- und Jedermannrennenweiterlesen


Heurigen Grand Prix 2016 - Bericht

Lukas Schlemmer genießt Goldweiterlesen


News-Archiv

Sonntag 13. April 2008, Alter: 10 Jahre

RC-Schnecke´s COPPA PRIMAVERA, Vorbereitung auf TdF

Samstag, Zeitfahren in Andlersdorf Sonntag, Rundstreckenrennen Prottes


Probelauf bzw. erster Formtest für die in 3 Wochen stattfindende Tour de Fritz:

Samstag, 15:00 Uhr Andlersdorf - Zeitfahren über 15,2 Kilometer (34 Starter)
Am Start waren, bei extrem sarkem Wind, die Spezialisten Harald Landgraf und Hans Seiter.
Die Leistungen und die Platzierung können sich durchaus sehen lassen.
Harry belegte, mit einem Schnitt von knapp 43km/h, neun Sekunden hinter Altsstar Alfred Lechnitz, den zweiten und Hans Seiter den 15. Platz.

Harald Landgraf:
Bei starkem Wind galt es den flachen Kurs in Andlersdorf zu bezwingen.
Zum Aufwärmen eine ganze Runde des Kurses abgefahren und dabei die Schlüsselstellen eingeprägt.
Bei den unmittelbaren Startvorbereitungen das Malheur - der Zipp des Zeitfahranzuges hielt den Körper des Fahrers nicht mehr zusammen und gab w.o.
So gab es die Möglichkeiten das Zeitfahren im vielleicht noch etwas zu kühlen Bauchfrei-Look oder mit Langarmtrikot zu bestreiten.
Also das Langarmtrikot schnell übergestreift und 3-2-1- Los!!!
Das neue Rad (Cervelo) läut sehr gut und stellt sich mutig der am Ende des Kurses stark hereinbrechenden Gegenluft.
Am Schluss dann ein für mich doch überraschender 2. Platz wenige Sekunden hinter Altmeister Lechnitz .

rc-schnecke.at/schnecke/ergebnisse/2008/080412Erg.htm

Sonntag, 10:00 Uhr Prottes - Rundstreckenrennen über 76 Kilometer (55 Starter).
Sport-Nora Fahrer Mario Zwurtschek gewann heute beim 2. Bewerb der RC Schnecke-Coppa Primavera in Prottes, indem er nach Soloflucht das gesamte Feld um 41 Sekunden distanzieren konnte, das von Sprint-As Christian Lechner und dem Vorjahreszweiten Thomas Reischütz angeführt wurde.
In der 2. Runde kam eine 3-Mann-Gruppe mit Joachim Tölke, Thomas Puhmer und Christian Lechner vom Feld weg, doch das Team der Schnecke und auch Teammember Hans Seiter konnten die Lücke zu Beginn der letzten Runde wieder schliessen. Am Anstieg zwischen Ebenthal und Ollersdorf attackierte Zwurtschek und feierte einen unangefochtenen Solosieg.
Wiederum respektable Platzierungen der la Vitesse-TdF-Teammitglieder, Michael Alfon als 4er und Hans Seiter als starker 10er im Sprint einer noch 20 Mann umfassenden Gruppe, lassen uns durchaus optimistisch (auch wenn es unser Sepp noch immer nicht glaubt) an die TdF denken.....

Michael Alfon zum Rennen und zum Kurs:
Ein von Beginn an ein ziemlich flott gefahrenes Rennen, bei dem auch wir (Sammy, Hans und Ich) unsere Akzente setzen konnten. Hans extrem stark in der Nachführarbeit, Sammy über 2 Runden in der Spitzengruppe und Sieger des Endsprints, ich selbst trotz Problemen mit dem Schaltwerk, fahrbar nur von 16 abwärts (Niki, des musst du noch hinbringen) passabler 4er, - das passt schon. Im Sprint wäre sicher mehr drinnen gewesen, aber ich musste den Zielhügel mit dem kleinen Blatt anfahren. Dann, beim Wechsel aufs 53er, verlor ich das Hinterrad des späteren 3en und konnte nicht mehr um die Podiumsplätze eingreifen.
Wenn wir die ganze Mannschaft am Start haben und Sammy und Hans in unseren Reihen, bin ich für die TdF sehr zuversichtlich.

Zum Kurs der dritten Ettappe der TdF, - eine ca. 19 Kilometerrunde, die einige von uns noch aus Jugendzeiten kennen. Zur Bergwertung Barbarakreuz eine ca. 1000 Meter lange Steigung, die letzten 150 Meter eher flach, aber windanfällig. Nach dem Start in Ebentahl ebenfalls eine Steigung, welche aber nicht allzu schwer sein sollte. Beide Hügel kann man im Falle eines Falles mit dem Blatt fahren.
Der Zieleinlauf wird bei der TdF nicht wie heute, beim Barbarakreuz (BW) sein, sondern in Ebenthal - breite, fast gerade Strasse - kein Problem.
Falls es aber sarken Wind geben sollte, - klasse Kantepartie, da müssen wir den belgischen Kreisel noch besser ins rotieren bringen!

rc-schnecke.at/schnecke/ergebnisse/2008/080413Erg.htm

Moniseur le coureur, Attention - Start
Der Harry und sein Cervelo
Harald Landgraf, Simon Prodinger
Peloton am Anstieg zum Barbarakreuz, angeführt vom TurboTom
Runde 2, Fredl Lechnitz an der Spitze, Hans Seiter und Michael Alfon in Lauerstellung
Spitzengruppe zu Beginn der letzten Runde, - Thomas Phumer, Joachim Tölke und Christian "Sammy" Lechner
Das Feld
Zieleinlauf, Sammy vor Thomas Reischütz und Michael Alfon