28. Peter Dittrich Gedenkrennen

Bericht vom Lagerhaus Korneuburg Grand Prix 5. Oktober 2019


28. Peter Dittrich Gedenkrennen

Ergebnisse Kinderrennen, Jedermannrennen


Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

27. Peter Dittrich Gedenkrennen Samstag 6. Oktober 2018


26. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 30.06.2018, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


Montag 07. Oktober 2019, Alter: 69 Tage

28. Peter Dittrich Gedenkrennen

Bericht vom Lagerhaus Korneuburg Grand Prix 5. Oktober 2019


Britisches Wetter beim Rad-Liga-Finale in Klein-Engersdorf

„Yorkshire-Wetter“ herrschte eine Woche nach der Rad-WM in England auch beim Saisonfinale in Klein-Engersdorf (NÖ). Der Lagerhaus Korneuburg Grand Prix lieferte ein nasses, aber würdiges Finale der Rad-Bundesliga auf einer neuen Strecke mit einer spektakulären Sandstraßen-Passage! Stephan Rabitsch siegte nach beeindruckendem Solo vor Max Kuen und Daniel Auer. Veronika Windisch sicherte sich die Goldmedaille in der Kriterium-Meisterschaft der Damen am klassischen 1.600-Meter-Rundkurs.

Stephan Rabitsch stand vor dem letzten Tag als Gesamtsieger der Rad-Liga 2019 bereits fest. Beim 28. Peter-Dittrich-Gedenkrennen stellte der Steirer vom Team Felbermayr Simplon Wels einmal mehr seine Klasse unter Beweis. Die schwierigen Verhältnisse – lebhaft auffrischender Wind, nasse Straßen und tiefe Temperaturen – nützte er gleich zu Beginn für seinen entschlossenen Angriff. Nach einem sehenswerten Ritt durch die engen Gassen von Klein-Engersdorf siegte er souverän im Alleingang beim 77,5 km langen Finale, das mit einer neuen 3,1-km-Runde und einer 300 Meter langen Sandstraßen-Passage aufwartete. Der Tiroler Max Kuen und der Steirer Daniel Auer kamen nach hartem Kampf letztlich ebenfalls alleine an. Das weit aufgesplitterte Feld der Elite hatte großen Rückstand.

„Maloja Pushbikers“ aus Graz gewinnen die Mannschaftswertung


Das Team der „Maloja Pushbikers“ aus Graz konnte sich im letzten Moment die Mannschaftswertung der Rad-Bundesliga 2019 sichern – noch vor dem Team Vorarlberg Santic, das zuvor geführt hatte. Für die Steirer war es nach dem Sieg 2014 der zweite volle Erfolg, allerdings mit einem sentimentalen Beigeschmack! Die Mannschaft wird es im nächsten Jahr in dieser Form nicht mehr geben, weil der deutsche Kooperationsverein der „Pushbikers“ die Zusammenarbeit beendet.

Veronika Windisch holt Gold in der Kriterium-Meisterschaft

Die Damen sprinteten zuvor am klassischen 1.600-Meter-Rundkurs von Klein-Engersdorf jede dritte Runde um 5,3,2 und 1 Punkte. Dabei sicherte sich Veronika Windisch vom ARBÖ ASKÖ Graz nach Bronze im Vorjahr erstmals die Goldmedaille in der Disziplin „Kriterium“. Die ehemalige Eisschnell-Läuferin verwies die Slowakin Alzbeta Bacikova (CK Dukla Bratislava) sowie die Österreicherinnen Verena Eberhardt und Sylvia Gehnböck auf die weiteren Plätze. Den Gesamt-Sieg im ARBÖ-Frauen-Cup holte sich zum dritten Mal die in Pressbaum lebende Sylvia Gehnböck (FORMAT RC). Das Rennen der Junioren und Amateure gewann Maximilian Schmidbauer (FRIESIS Bikery Junior Racing Team) vor Christian Csenar und Bernhard Artenjak.

Rad- und Ski-Prominenz im „Champions Club“

Die Premiere des Rad-Liga-Finales in Klein-Engersdorf lockte auch einige prominente Gäste an. Michaela Dorfmeister, zweifache Ski-Weltmeisterin und Doppel-Olympiasiegerin, gab die Startkommandos bei den Jedermann- und Kinder-Bewerben. Helmut Wechselberger, Tour-de-Suisse-Sieger und zweifacher Gewinner der Österreich-Rundfahrt, besuchte die Veranstaltung ebenso wie Karl „Charly“ Krenauer, WM-Bronzemedaillen-Gewinner im Punktefahren auf der Bahn, und Madison-Vize-Weltmeister Roland Garber. Beim traditionellen Legenden-Treffen erfreuten sich Rudi und Willi Lauscha sowie Robert Csenar bei den Heurigen Lackner und Moser an den kulinarischen Köstlichkeiten sowie an zahlreichen „Schmankerln“ aus früheren Rad-Epochen, die von den zahlreichen alten Meistern aufgetischt wurden.

Text: Andy Blümel
Fotos: TEAM GeHu20

ERGEBNISSE 2019:

Lagerhaus Korneuburg Grand Prix, Elite Herren, 25 Runden, 77,5 km:

1. Stephan Rabitsch (Team Felbermayr Simplon Wels), 2:00:33
2. Maximilian Kuen (Team Vorarlberg Santic), + 1:12 min.
3. Daniel Auer (Maloja Pushbikers), + 3:03 min.
4. Stefan Kolb (Maloja Pushbikers), + 3:26 min.
5. Luka Pajek (SPORT.LAND Niederösterreich), + 3:31 min.
6. Andreas Graf (Hrinkow Advarics Cycleangteam), + 3:31 min.

Endstand Rad-Bundesliga 2019, Einzelwertung:

1. Stephan Rabitsch (Team Felbermayr Simplon Wels), 1.182 Punkte
2. Maximilian Kuen (Team Vorarlberg Santic), 933 Punkte
3. Markus Wildauer (Tirol KTM Cycling Team), 736 Punkte
4. Tobias Bayer (Tirol KTM Cycling Team), 720 Punkte
5. Lukas Schlemmer (Maloja Pushbikers), 658 Punkte

ÖM Kriterium 2019, Elite Frauen, 21 Runden, 33,6 km:

1. Veronika Windisch (ARBÖ ASKÖ Graz), 27 Punkte
2. Verena Eberhardt (RSC ARBÖ Südburgenland), 22 Punkte
3. Sylvia Gehnböck (FORMAT RC), 9 Punkte

ARBÖ Frauen-Cup 2019, Endstand:

1. Sylvia Gehnböck (FORMAT RC), 860 Punkte
2. Lorraine Dettmer (Union RRT Pielachtal), 725 Punkte
3. Manuela Hartl (ARBÖ ASKÖ Graz), 689 Punkte
4. Veronika Windisch (ARBÖ ASKÖ Graz), 505 Punkte
5. Tina Berger-Schauer (Union RRT Pielachtal), 355 Punkte