Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

27. Peter Dittrich Gedenkrennen Samstag 6. Oktober 2018


26. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 30.06.2018, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


26. Peter Dittrich Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

Samstag, 30. September ab 13:00 Elite/U23 - Internationales Kriterium, ÖM Frauen, Junioren/Masters 1-2 und Amateure, Kinder- und Jedermannrennenweiterlesen


Heurigen Grand Prix 2016 - Bericht

Lukas Schlemmer genießt Goldweiterlesen


Sonntag 03. Juni 2018, Alter: 171 Tage

ÖM KRITERIUM MASTER

Schattendorf


Michael Alfon: „Nachdem ich den Erich kurzfristig zu einem Start bei dem ÖM im Kriterium, wenn schon dann gleich ordentlich, überreden konnte, stellten wir Beide uns bei 30° im Schatten (Oida, haß wor’s) an den Start.  Bei der Startaufstellung dann die ersten leichten Zweifel, Rundfahrtssprecher Walter „Ames“ Ameshofer zählt die Erfolge unserer Konkurrenten auf (von Weltmeister über Weltrekordhalter bis zu zig-fachen österreichischen Meistern, Marathonseriensiegern usw. reichen die Erfolge der Konkurrenz.

Wurscht, wie der Sammy sogt: „Des verlenrnst ned, wie Skifohrn!“. Ich frage den Sammy, - fahren da keine „normalen“ Masters mit – „Na, zu sowos stellen sich nur die Besten und die das auch können!“

Ich versuche bei den Wertungen zu Punkten, aber die doch ziemlich gefährliche Zielkurve lässt mich zaudern, und daher auch zu keinen Punkten kommen. Bei der dritten Wertung dann ein Sturz in besagter Kurve, direkt vor mir – Wolfgang Treitler, - nau geh – i wü do ned drüberfalln, es geht sich aus, ich touchiere den Wolfgang allerdings und die drei Kollegen vor mir sind weg. In Folge machen sie sich das Rennen untereinander aus. Ich kann mich zwar noch mit zwei Fahrern vom Feld lösen, aber leider reicht es bei den Folgewertungen, wir sprinten um den verbleibenden Punkt, nicht – komme beim Huber Franz einfach nicht vorbei….

Somit bleibt, als erster ohne Punkte, der 7. Platz und der 3.Platz in der Wiener Meisterschaft. Der Veverl hält sich ebenfalls passabel und kommt gleich and er Spitze des verbliebenen Feldes und somit als 9.er ins Ziel.

Resümee - Nach über 2 Jahren verletzungsbedingter Absenz vom Rennsport ein Comeback, - nicht einmal so übel gelungen!

Guat is gaungan – nix is gschegn! – und die Biere, danke an die Meister Cihak und Lechner (wer gwinnt, brennt), schmeckt phänomenal”

KREBS Peter/Rad Eck Cycling             20 Pkt.
REINDL Manfred/RC Perg                  15 Pkt.
STABER Gerald/Wien Energie Röhsler       5 Pkt.
PÖLL Walter/RC Grieskirchen              5 Pkt.
CIHAK Wolfgang/RC Schnecke               3 Pkt.
HUBER Franz/Rad Eck Cycling              2 Pkt.
ALFON Michael/ la Vitesse                0 Pkt.
VOSKA Thomas/RC Sonpur St. Pölten        0 Pkt.
VEVODA Erich/la Vitesse                  0 Pkt.

BUTTINGER Andreas/RC Grieskirchen        0 Pkt.