26. Peter Dittrich Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

Samstag, 30. September ab 13:00 Elite/U23 - Internationales Kriterium, ÖM Frauen, Junioren/Masters 1-2 und Amateure, Kinder- und Jedermannrennenweiterlesen


25. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 01.07.2017, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


Heurigen Grand Prix 2016 - Bericht

Lukas Schlemmer genießt Goldweiterlesen


Samstag 03. Oktober 2015, Alter: 2 Jahre

Heurigen Grand Prix 2015


Goldenes Solo für Graf Andreas

 

Andreas Graf gewann zum zweiten Mal nach 2011 die heimische Kriterium-Meisterschaft in Klein-Engersdorf / Bisamberg. Der Bahn-Europameister aus Ebreichsdorf attackierte nach der zweiten Wertung und kassierte daraufhin alle neun Punktewertungen im Alleingang. Beim internationalen Delta-Bau-Grand-Prix der Damen siegte die Ungarin Monika Kiraly vor Christina Perchtold, die damit den österreichischen Kriterium-Meistertitel der Elite-Frauen holte.

Noch nie hat ein Fahrer das Saisonfinale in Klein-Engersdorf derartig beherrscht wie Bahn-Europameister Andreas Graf! Der 30-jährige Niederösterreicher setzte sich schon nach der zweiten Wertung vom Rest des Elite-Feldes ab und fuhr mit einem Schnitt von 46 km/h bis zum Schluss solo an der Spitze. „Ich habe mich voll auf dieses Rennen fokussiert und ja schon einmal hier gewonnen. Die Form stimmt, wie man gesehen hat, und meine Mannschaft hat mich auch großartig unterstützt“, erklärte Andreas Graf (Hrinkow Advarics) beim Sieger-Interview. „Die Bahnsaison mit den nächsten Europameisterschaften steht vor der Tür. Ich werde wieder mit Andreas Müller im Madison antreten und rechne mir da gute Chancen aus.“ Die Silbermedaille ging nach insgesamt elf Sprints an Maximilian Kuen (Amplatz BMC), Bronze an Grafs Teamkollegen Andreas Hofer.


Das Rennen der Damen dominierte Monika Kiraly vom Team ARBÖ ASKÖ Graz. Die Ungarin setzte sich gleich nach dem Start ab und gewann die erste Wertung im Alleingang. Das internationale Klassefeld holte sie zwar noch einmal ein, doch nach der dritten Wertung attackierte die 31-jährige Ungarin erneut, fuhr bis zum Ende des Rennens solo an der Spitze und sammelte 28 Punkte. Um den heimischen Kriterium-Meistertitel entbrannte ein spannender Kampf zwischen Christina Perchtold, Martina Ritter und Verena Eberhardt, den letztlich die 22-jährige Kärntnerin im Team der NÖ Radunion zu ihren Gunsten entscheiden konnte. Die WM-Starterin Martina Ritter, die noch vorige Woche in Richmond (USA) die Straßen-Weltmeisterschaft bestritten hatte, behauptete sich wie im Vorjahr als Nummer eins in der ÖRV-Jahreswertung.    

Fotos: Werner Kapfenberger

ÖM Kriterium 2015, Elite Herren, 33 Runden, 52,8 km:

1. Andreas Graf (Hrinkow Advarics Cycleangteam), 46 Punkte
2. Maximilian Kuen (Amplatz BMC Langenlois), 25 Punkte
3. Andreas Hofer (Hrinkow Advarics Cycleangteam), 12 Punkte
4. Stephan Rabitsch (Team Felbermayr Simplon Wels), 10 Punkte
5. Michael Taferner (WSA-Greenlife), 10 Punkte

ÖM Kriterium 2015, Elite Damen, 21 Runden, 33,6 km:

1. Christina Perchtold (NÖ Radunion Vitalogic), 20 Punkte
2. Martina Ritter (BTC City Ljubljana), 10 Punkte
3. Verena Eberhardt (De Sprinter Malderen VZW), 10 Punkte

ARBÖ Frauen-Cup, Endstand 2015:

1. Martina Ritter (AUT, BTC City Ljubljana), 690 Punkte
2. Christina Perchtold (AUT, NÖ Radunion Vitalogic), 595 Punkte
3. Monika Kiraly (HUN, ARBÖ ASKÖ Graz RLM Stmk.), 565 Punkte
4. Kathrin Schweinberger (AUT, ÖAMTC tomSiller.at RC Tirol), 510 Punkte
5. Sarah Rijkes (AUT, Lotto Soudal Ladies), 490 Punkte

vollständige Ergebnisse: link