Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

27. Peter Dittrich Gedenkrennen Samstag 6. Oktober 2018


26. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 30.06.2018, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


26. Peter Dittrich Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

Samstag, 30. September ab 13:00 Elite/U23 - Internationales Kriterium, ÖM Frauen, Junioren/Masters 1-2 und Amateure, Kinder- und Jedermannrennenweiterlesen


Heurigen Grand Prix 2016 - Bericht

Lukas Schlemmer genießt Goldweiterlesen


Sonntag 19. Januar 2014, Alter: 5 Jahre

VCM-WINTERLAUF 1.Event

Michael Alfon/la Vitesse – 14km/275 Finisher


Mit einer 15-minütigen Verspätung startete der VCM-Winterlauf 1. Grund des verspäteten Startsignals, war der Andrang zur Automesse am Messegelände. Ein Stau rund um das Ernst Happel Stadion war das Ergebnis. Das Veranstalter-Team vom VCM entschied sich, den Starttermin auf 10:15 Uhr zu legen. Bei tollen Laufwetter mit milden Temperaturen von 12 Grad wurden die Läufer auf die 7, 14 bzw. 21,097km Distanz ins Rennen geschickt.

Jeder konnte sich individuell nach Gefühl und Einschätzung beim Laufen entscheiden, ob er eine weitere Runde in der Prater Hauptallee in Angriff nehmen möchte. Nach 20:57 Minuten war Andreas Vojta im Ziel über die 7km-Distanz. Monika Kalbacher, im Vorjahr Gesamtsiegerin des VCM-Wintercups 2013, wurde mit einer Zeit von 27:29 Minuten die Siegerin über 7km.
Für die 14km-Distanz entschied sich der mehrfache Staatsmeister Valentin Pfeil - seine Zeit 45:20 Minuten.

Der 28-jährige Äthiopier Lemawork Ketema, im Vorjahr Dritter beim Salzburg Marathon, holte sich in einem Solorennen mit einer Zeit von 1:06:06 den Sieg über die Halbmarathon-Distanz. Die zweifache Marathon-Staatsmeisterin Karin Freitag wurde in 1:20:55 Stunden die beste Dame auf 21,0975km.

Michael Alfon: „Die letzten Cyclocrosrennen und eine harte Trainings- und Arbeitswoche machten sich dann doch bemerkbar. Eigentlich wollte ich den Halbmarathon absolvieren, aber aufgrund der doch sehr schweren Beine habe ich das Angebot des Veranstalters, die Distanz während des Laufes frei zu wählen, dankend angenommen und habe mein Rennen nach 14 Kilometern beendet. Der 4er-Schnitt hat dann immerhin noch zum 11.en Gesamtrang und dem Sieg in der Alterstklasse gereicht (obwohl die mich geschätzt haben dürtten, - i bin nimmer M-45 - leider!)“

1. Valentin Pfeil/Amateure Steyr 45:20
2.Pierrick Mialle/FRA50:29
3.Hannes Hermann/tri runners Baden51:37
11.Michael Alfon/RC la Vitesse56:18