Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

27. Peter Dittrich Gedenkrennen Samstag 6. Oktober 2018


26. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 30.06.2018, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


26. Peter Dittrich Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

Samstag, 30. September ab 13:00 Elite/U23 - Internationales Kriterium, ÖM Frauen, Junioren/Masters 1-2 und Amateure, Kinder- und Jedermannrennenweiterlesen


Heurigen Grand Prix 2016 - Bericht

Lukas Schlemmer genießt Goldweiterlesen


Sonntag 03. Juni 2012, Alter: 6 Jahre

THE ROCKMAN

Springlessteiglauf auf die Hohe Wand


Der Wahnsinn nimmt kein Ende! fit-factory und GR-Sports (die Macher des Leithaman) veranstalteten unter Mitwirkung des Gebirgsvereines den Berglauf über den Springlessteig auf die Hohe Wand.

THE ROCKMAN - ein Berglauf der es in sich hat! 444 Höhenmeter auf 2.222m Streckenlänge!
Der Start erfolgte um 16:00 beim Gasthaus Mohr in Zweiersdorf. Gestartet wurde bereits bergauf - und es wurde mit jedem Meter steiler! Das erste Stück auf einer breiteren asphaltierten Straße, hier trennte sich bereits die Spreu vom Weizen. Nach kurzer Zeit geht die Straße in einen Forstweg über. Ein kleines Stück weiter führt der markierte Springlessteig über Wurzeln und Felsen direkt auf die Hohe Wand. Die Strecke wurde teilweise mit Stahlseilen gesichert. Besonders absturzgefährdete Stellen wurden noch zusätzlich gesichert und mit Streckenposten überwacht. Das Ziel direkt am Hubertushaus auf 946m Seehöhe.

1.    Groß Peter/LC Running Puchberg 17:21
2.    Rabicher Michael 17:47
3.    Klaus Matthias/ATSV Nurmi Ternitz 17:55

10. Alfon Michael/RC la Vitesse 20:18

Michael Alfon: „Ein bisschen ein mulmiges Gefühl am Start, da mir die Strecke gänzlich unbekannt war und man die wildesten Geschichten über schmale, am Abgrund liegende Steige, Leitern und ähnliches hören musste. Über gut zwei Drittel des „Laufes“ kann ich die von mir angestrebte Position in den Top 10 und den Platz auf dem Stockerl in der Kategorie +40 halten. Doch im oberen Drittel, als es dann wirklich in die Felsen geht, hält mich auf den wenigen Laufpassagen der Abgrund von einem schnelleren Tempo ab und ich muss die Legende Franz Hausmann alias „Hausi Riesenschritt“ passieren lassen. Bleibt ein 10. Platz und lediglich der 4. Platz bei den „Alten“. Das Positive daran, ich muss keine mehrere Kilogramm schwere Felstrophäe mit hinunter ins Tal schleppen….“

Hier könnte man laufen, - wenn man sich traut….
Die letzten Meter
Der Zielbogen beim Hubertushaus
Sieger Peter Gross
Die letzten 200 Meter…
…auch für Michael Alfon
Michael Alfon