26. Peter Dittrich Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix

Samstag, 30. September ab 13:00 Elite/U23 - Internationales Kriterium, ÖM Frauen, Junioren/Masters 1-2 und Amateure, Kinder- und Jedermannrennenweiterlesen


25. Peter Dittrich - Gedenkausfahrt

SAMSTAG, 01.07.2017, 08:30 UHR - Spinnerin am Kreuz (Triester Strasse)weiterlesen


Heurigen Grand Prix 2016 - Bericht

Lukas Schlemmer genießt Goldweiterlesen


Goldene Banane

Mit der "Goldenen Banane" wird jährlich der Radsportler oder die Radsportlerin ausgezeichnet, deren Beitrag in diesem Jahr am meisten zur "Förderung der Geselligkeit im Radrennsport" beigetragen hat. Dazu wird jährlich ein Preis für das "Lebenswerk" vergeben, ebenso ein Sonderpreis.

Goldene Banane 2001

Erstmalig wurde 2001 Franz Stocher ausgezeichnet, dessen Homepage und Forum der wichtigste Online-Treffpunkt für alle die dem Radsport verbunden sind darstellt.

Rudi Mitteregger erhielt die "Goldenen Banane" für sein Lebenswerk. Sein Schrei im ORF-Fernsehen "Wo san denn die Affen, heast?!!!" ist unvergesslich.

Einen Sonderpreis erhielt Erich Weichselbaum, Geschäftsführer der "Elk Fertighaus AG", der vielfach bewiesen hat, dass ihm Ereignisse, die nicht nur sportlich hochwertig, sondern auch gesellschaftlich etwas zu bieten haben, ein besonderes Anliegen sind.

Goldene Banane 2002

2002 erhielt Gerrit Glomser die "Goldenen Banane". Der Sieger der Österreich-Rundfahrt lässt auch bei den Nachtetappen seine Gegner weit hinter sich. Es ist ihm eine Ehre, verlorene Wetten einzulösen und auch gerammte Stacheldrähte können ihn nicht daran hindern, ausgelassen zu feiern.

Kurt Schneider wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Legendär nicht nur als Sportler, sondern auch als Betreuer. Seine sympathische, immer witzige, unheimlich coole Art ist einzigartig.

Einen Sonderpreis erhielt Dr. Thomas Böck, Promotion-Manager der UNIQA Versicherung, der richtig erkannt hat, dass im Radsport die Damen speziell gefördert werden müssen. "Mädels und Buben" passen nicht nur auf dem Rennrad gut zusammen, sondern auch beim Feiern.

Goldene Banane 2003


Walter Garber und Werner Riebenbauer - Goldene Banane 2003

Goldene Bananen 2003 an Riebenbauer, Garber und Wiesbauer!

Werner Riebenbauer erhielt die „Goldene Banane“ 2003 für seinen originellen Sturz in einen Kanal beim Giro d'Italia.

Der ehemalige Rennfahrer, Erfolgstrainer und Veranstalter der Niederösterreich-Rundfahrt Walter Garber (68) bekam den Ehrenpreis in der Kategorie Lebenswerk.

Für 25 Jahre Unterstützung des heimischen Radsports und das Titelsponsoring der Österreich-Rundfahrt 2003 ging eine „Goldene Banane“ an die Firma Wiesbauer.

Goldene Banane 2004

Goldene Bananen 2004 an Fritz "Magic" Berein, Walter Falch und Tchibo!

Fritz "Magic" Berein" erhielt die „Goldene Banane“ 2004 für seine stets originellen und einmaligen TV-Interviews und sonstige jahrelange Einlagen im Rampenlicht.
Laut "la Vitesse-Jury" hätte er eigentlich eine Banane für sein Lebenswerk erhalten müssen - aber das ist, laut eigener Aussage des Magischen, ein Fernziel zum Karriereabschluss.

Mit Walter Falch ging die Goldene Banane für das Lebenswerk erstmalig in den Westen Österreichs! Der Erfolgstrainer und Talenteschmied (Georg Totschnig, Traxl, Eberl, Eder, Andy und Harry Blümel, Richi und Kurt Schmied, usw....) aus Tirol zeigte sich sichtlich gerührt über seine Nominierung und konnte seinen Ehrenpreis anschließend im Kreise seiner ehemaligen Talente Mario Traxl, Christoph Eberl, Gebrüder Blümel und Schmied und der restlichen anwesenden Ex-Radelite gebührend feiern.

Für die Unterstützung des heimischen Radsports und das Titelsponsoring des Tchibo-Cups und unzähliger Veranstaltungen ging der Sonderpreis 2005 an Harald Mayer/Firma Tchibo.

Goldene Banane 2005

Der Tiroler Georg Totschnig erhielt die Goldene Banane 2005. Der Tour-de-France-Etappensieger aus dem Zillertal bekam diese Auszeichnung für seine hervorragende Einstellung als Sportprofi und sein vorbildliches Verhalten als Familienvater.

Spitzensport und Privatleben sind gar nicht leicht unter einen Hut zu bringen. Der Zillertaler Georg Totschnig zeigt allerdings seit vielen Jahren, dass man trotz enormer Strapazen als Radprofi und wochenlanger Aufenthalte im Ausland noch ein glückliches Familienleben führen kann. Der Tour-de-France-Etappensieger und Dritte der Deutschland-Rundfahrt hat in diesem Jahr für sein Team Gerolsteiner und auch für Österreich ganz außergewöhnliche Leistungen erbracht. Er ist dabei allerdings ein überaus sympathischer und bescheidener Mann geblieben, was eine besondere Würdigung verdient. Georg Totschnig ist verheiratet mit Michaela und Vater von zwei Kindern, Emma und Max. Für seinen Bruder Harald, der im heimischen ELK-Team fährt, hat Georg ebenfalls stets ein offenes Ohr.

Die Goldene Banane für das Lebenswerk ging diesmal an den Wiener Erwin Kriz. Der ehemalige Rennfahrer kümmert sich seit Jahrzehnten als Trainer mit großem Eifer um den Radnachwuchs, betreut und begleitet junge Aktive zu Rundfahrten auf der ganzen Welt. Durch seine humorvollen und urigen Sprüche ist Erwin Kriz im heimischen Radsport zu einer Legende geworden.

Für besondere Verdienste im Radsport-Sponsoring erhielt diesmal Otto Flum, Generaldirektor von Gestetner, die dritte Goldene Banane. Der ÖRV-Präsident unterstützt seit vielen Jahren den heimischen Radsport-Verband, sowohl mit persönlichem Einsatz als auch mit finanziellen Mitteln. Dabei liegt ihm die Förderung ganz junger Sportlerinnen und Sportler besonders am Herzen. Auch dafür gilt ihm anlässlich der Saisonabschlussfeier in Klein Engersdorf unser Dank.

Goldene Banane 2006

Mit der "Goldenen Banane" wird jährlich der Radsportler oder die Radsportlerin ausgezeichnet, deren Beitrag in diesem Jahr am meisten zur "Förderung der Geselligkeit im Radrennsport" beigetragen hat.

So lautet die Vorgabe, nach der alljährlich die Goldene Banane vergeben werden sollte!

Leider konnte in diesem Jahr keine einzige Radsportlerin bzw. auch kein Radsportler auch nur annähernd dieser Voraussetzung gerecht werden. Die Jury kam daher erstmalig zum Entschluss die Banane 2006 in den Katergorien aktiver Sportler und Sponsor nicht zu vergeben!
Eine "Sonder-Banane" wurde an Bernhard "Fredl" Redl, welcher alljährlich nicht nur beim Rennen im bekannt außergewöhnlichen Outfit sein Bestes gibt, sondern auch seine grafischen Ergüsse über Klein Engersdorf ergehen lässt, vergeben!

Die Verleihung der Banane für das Lebenswerk steht in den letzten Jahren wohl unter keinem guten Stern.
War im Vorjahr noch der Preisträger Erwin Kriz krankheitsbedingt verhindert, konnte der Preis dieses Jahr nicht an Bruno Hohenegger vergeben werden.
Die Vergabe der goldenen Banane 05 an Erwin Kriz wurde bei der abendlichen Veranstaltung nachgeholt und vom Erwin gewohnt lässig ("Huach hearst, wer hotn des erfunden? A Banane hots bei uns ned gebn, wir haum am Trikot zuzlt!") dokumentiert!

Bruno Hohenegger bekannt für seine goldenen Hände und seine immer liebenswürdige und zurückhaltende Art, wird den Preis im Zuge einer der nächsten Radsportveranstaltungen im gebührlichem Rahmen überreicht bekommen.

Goldene Banane 2007

Goldene Bananen 2007 an Peter Treichl, Peter Hub und Ali Harfmann!

Peter Treichl erhielt die „Goldene Banane“ 2007 für seine Beiträge als „Retter der einsamen Herzen“ bzw. Partnervermittler und Seitenblicke- bzw. High Society Dauergast. Der Ex-Spitzenfahrer weiß wie man sich im Geschäft hält....

Mit Peter Hub ging die Goldene Banane für das Lebenswerk an das Urgestein der Wiener Radsportszene.
Seit über 30 Jahren versorgt der Peda die Szene mit seinen markigen Sprüchen, auch gibt es kaum Einen, der nicht mit einem Spitznamen Marke Peter Hub bedacht wurde.
Wandersbursch/Peter Dittrich, Eistänzer/Ludwig Kronfuss, Märchenprinz/Willi Lauscha, Stiefsohn/Christian Glaner, Koalabär/Christian Langhammer, Übungsleiter/Leopold König, Meister Propper/Alois König, weiters: Weisse Feder, Schleckermeister, Tenniszwerg, Lusterkönig, usw…..

Für die Unterstützung des Peter Dittrich-Gedenkrennens ging der Sonderpreis 2007 an Albert „Ali“ Harfmann.
Danke, Ali! - ohne deine jährliche tatkräftige Unterstützung würde es das Event wahrscheinlich nicht geben!

Goldene Banane 2008

Für die Unterstützung des Radsportes in Österreich und sein langjähriges Engagement ging der Sonderpreis 2008 an Werner Müller.
Beziehungswise sollte die Banane an den Werner gehen, leider ist er uns, noch vor der Preisverleihung beim Heurigen Lackner, verloren gegangen! Der Werner nicht der Preis - wir werden die Banane bei nächster Gelegenheit nachreichen.


 

la Vitesse gratuliert!