PETER DITTRICH GEDENKRENNEN 2006

ELK Heurigen GP 2006 - Berichte/Fotos
Der Tiroler Harald Totschnig gewann das Saisonfinale in Klein Engersdorf. Bei den Damen sicherte sich Daniela Pintarelli den Sieg in der Jahreswertung.

Es war ein äußerst spannender und schneller ELK-Heurigen-Grand-Prix! Die Elite der Herren kurbelte mit 46,82 Schnitt auf dem schwierigen 1.600-Meter-Rundkurs in Niederösterreich. Dabei lieferten sich die Mannschaften von ELK-Haus und Whirlpool über weite Strecken einen harten Schlagabtausch. Erst fuhren Christian Pfannberger, Mario Höller und Grega Bole einen Vorsprung von bis zu eineinhalb Minuten heraus. Dann konterte das tschechische Team Whirlpool und holte mit einer gut organisierten Aufholjagd die drei Spitzenfahrer wieder zurück. Fünf Runden vor Schluss kam erneut ein toller Angriff der ELK-Profis. Harald Totschnig und Christian Pfannberger drehten gemeinsam mit Tomas Buchacek (Whirlpool) groß auf und distanzierten das stark dezimierte Peloton. In der allerletzten Runde attackierte Harald Totschnig noch einmal und siegte erstmals im Jahr 2006 mit zwei Sekunden Vorsprung auf Buchacek und Pfannberger. Der Slowene Grega Bole gewann das Duell der ersten Verfolger gegen Harald Starzengruber, Peter Pichler den Sprint des Hauptfeldes.

Elite Herren, 50 Runden, 80 km, (46,82 Schnitt):
1. Harald Totschnig (Ö, ELK-Haus) 1:42:30
2. Tomas Buchacek (CZE, Whirlpool) + 02
3. Christian Pfannberger (Ö, ELK-Haus) + 02
4. Grega Bole (SLO, Sava Kranj) + 20
5. Harald Starzengruber (Ö, ELK-Haus) + 20
6. Peter Pichler (Ö, ELK-Haus) + 30

Die Damen zeigten ebenfalls ein abwechslungsreiches Rennen auf hohem Niveau. Nach 25 Runden sprintete die Tschechin Martina Ruzickova hauchdünn vor Lada Kozlikova ins Ziel (beide Dukla Prag). Die Niederösterreicherin Isabella Wieser, die nach dem Rennen ihre Karriere beendete, kam unmittelbar vor Staatsmeisterin Christiane Soeder auf Rang drei. Die vier Frauen hatten sich sechs Runden vor Schluss vom Hauptfeld abgesetzt. Daniela Pintarelli sicherte sich mit Rang sechs endgültig den Gesamtsieg im UNIQA Cup 2006.

Elite Damen, 25 Runden, 40 km, (39,52 Schnitt):
1. Martina Ruzickova (CZE, Dukla Prag) 1:00:47
2. Lada Kozlikova (CZE, Dukla Prag)
3. Isabella Wieser (Ö, ELK-Haus)
4. Christiane Soeder (Ö, UNIQA Graz)
5. Monika Schachl (Ö, RC Tirol) + 1:00
6. Daniela Pintarelli (Ö, UNIQA Graz) + 1:00